Vom Bayerischen Wald ins Dachstein Gebirge – nur einen Augenblick entfernt

Am Tag fünf der Winterspiele im Bayerischen Wald stand eigentlich erneut der Große Arber als König des Bayerischen Waldes auf dem Programm. Das Fotoprogramm wird in der Landschaftsfotografie sehr oft die das Licht, das Wetter und die Stimmung in der Landschaft geschrieben.

 

Vom Aussichtsturm Friedrichsberg bei Breitenberg ergibt sich eine herrliche Aussicht in die zum Greifen nahen Alpen

150 km Luftlinie sind es vom Aussichtsberg Friedrichsberg im Wegscheider Land bis zum Hochkönig – die kleine Inversionswetterlage macht die gute Fernsicht möglich. Die Kälte ruht in den Tallagen tagsüber bei -10°C und Nachts bei -20°C so dass die warme Luft darüber liegt. Der Fernblick reicht bei solchen Wetterlagen im Winter auf gerne mal über 200 km weit nach Süden.

Die schneebedeckten Höhenzüge des Bayerischen Waldes scheinen bis fast an die Alpen heran  zu reichen.

 

Dachstein und Hochkönig zeichnen sich klar in der Ferne ab

Von Tal zu Tal reicht der Blick vom Aussichtsberg. Am Ende des Fototages eine wunderbare Ausbeute, auch wenn heute keiner der großen Gipfel des Bayerischen Waldes erklommen wurden.

 

So präsentiert sich der Bayerische Wald nur dem Kenner und Könner – zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein. Zurück aus der Kälte, lassen wir uns die verdiente Brotzeit schmecken.

 

Aussichtsberg Friedrichsberg im Wegscheider Land

(Quelle: www.google.de)
Interessiert am Aussichtsberg Friedrichsberg – im folgenden Link führt Sie Google Maps auf eine Karte mit dem Aussichtsberg Friedrichsberg an der Grenze zwischen dem Wegscheider Land auf Bayerischer Seite und Oberösterreich gelegen.