Der Hochwald

Im Lande des Adalbert Stifter – Im Lande der abertausend Bäume

DER HOCHWALD“ ist der Titel der Diashow nach dem gleichnamigen Roman von Adalbert Stifter. Diese Novelle, 1842 geschrieben, dient als Vorlage für die Diashow „Der Hochwald – Im Lande des Adalbert Stifters“ und soll das, was Adalbert Stifter in diesem Roman und ebenfalls in vielen anderen Romanen über dem Böhmerwald so schön mit Worten beschrieben hat, mit den Bildern von heute dargestellt werden. Der Roman spielt im Gebiet um den Berg Plöckenstein und seinem See (dem Plöckensteiner See), sowie in der Gegend der heute verfallenen Burgruine Wittinghausen. In der Diashow wurde die Handlungsbeschreibung bildhaft auf die Gesamtregion um den Dreisesselkamm so wohl auf bayerischer Seite als auch auf böhmischer und österreichischer Seite ausgedehnt. Die Diashow zeigt Ihnen alles sehenswerte im Grenzkammgebiet Dreisessel-Plöckenstein-Hochficht-Bärenstein, im Mühlviertel, vor allem um die Stadt Aigen und Stift Schlägl sowie im Gebiet um den Moldaustausee bis hin zur mittelalterlichen Stadt Krumau und den Klöstern entlang der Moldau. Begleitet und ausgefüllt von Zitaten aus der Novelle „DER HOCHWALD“.

 

Multimedia Inhalte

  • Adalbert Stifter
  • Oberplan-Horni Plana
  • Moldaustausee-Impressionen
  • Moldaustausee Morgen-&Abendstimmungen
  • Friedberg-Fymburk
  • Burgruine Wittighausen-Vitku Kamen
  • Teufelsmauer
  • Hohenfurt-Vyssi Brod
  • Maria Rast am Stein
  • Rosenberg-Romzberk
  • Krumau
  • Krumau bei Nacht
  • Böhmerwaldimpressionen
  • Bärenstein
  • Stadt Aigen – Stift Schlägl
  • Mühlviertelimpressionen
  • Dreisesselkamm
  • Rosenberger Gut
  • Hochstein
  • Dreisessel
  • Bayerischer Plöckenstein
  • Steinernes Meer
  • Alpenblicke vom Steinernen Meer
  • Dreiländereck-Trojmezna
  • Schwarzenberg Schwemmkanal
  • Berg Plöckenstein (A/CZ)
  • A.Stifter Denkmal – Stifteruv Pomnik
  • Plöckensteinsee-Plesne Jezero

Fotos zum Thema

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Uratmosphäre

Bayerischen Wald – Böhmerwald, über das Urwaldgebirge Bayerischer Wald – Böhmerwald. Die Elemente Feuer, Licht und Wasser in Verbindung mit den sich abwechselnden Wärme- und Eiszeiten sind die Erbauer und Gestalter der uralten Mittelgebirgslandschaft Bayerischer Wald und Böhmerwald.

Uratmosphäre Bayerischer Wald – Böhmerwald. Die Diashow über das Urwaldgebirge Bayerischer Wald – Böhmerwald. Die Elemente Feuer, Licht und Wasser in Verbindung mit den sich abwechselnden Wärme- und Eiszeiten sind die Erbauer und Gestalter der uralten Mittelgebirgslandschaft Bayerischer Wald und Böhmerwald.

  • Uratmosphäre Unendliche Zeit, der Ursprung.
  • Zeit der Meere, die Uratmosphäre.
  • Elementarweit, die Urzeit.
  • Feuer, Licht, Wasser, die Urelemente.
  • Heiß , kalt, der Urstrom.
  • Empor gestiegen, der Urgrund.
  • Milliardenalt, die Urgewalt.
  • Dämonenhaft, die Urgestalt.
  • Skurril, bizarr, das Urgestein.
  • Rauschend alt, der Urwald.

Vor etwa 10000 Jahren, am Ende der achten und zugleich letzten Eiszeit wurde die rauhe und harte vor Urzeiten entstandene Gebirgslandschaft vom Wald überwuchert. Somit bildete sich das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas. Sich auftürmende Wolken, aufsteigende Nebelschwaden und Nebelfetzen kombiniert mit abendlichen Sonnenlicht suggerieren, vermitteln Entstehungs- und Urzeitstimmungen über den Wäldern.

Multimedia Inhalte

  • Uratmosphäre
  • Urzeitstimmung
  • Urelement Licht
  • Dunkle Urwälder
  • Urgestein
  • Granit
  • Klammerlochwasserfall
  • Buchberger Leite
  • Filz- und Moorlandschaft
  • Karseen
  • Schachtenbäume
  • Rachelgipfelkreuz
  • Herbst Pürstling
  • Winter Pürstling
  • Alpenblicke
  • Ursuppe am Arber

Fotos zum Thema

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vierjahreszeiten im Waldgebirge

Jahreszeitliche Impressionen aus dem Bayerischen Wald und Böhmerwald

Der Frühling, der Sommer, der Herbst, der Winter. Unverwechselbare Jahresgesichter einer Landschaft im Herzen Europas. Eine Landschaftsform, die Farbenspektakel pur durch das ganze Jahr hinweg liefert und bietet. Eine Symphonie von Lichtern und Farben. Naturschauspiele im Rhythmus des Jahreskreises. Jahreszeitliche Waldgebirgseindrücke die hier ausgeprägter, intensiver und reizvoller strahlen als anderswo. Flora und Fauna in Vegetations- und Klimazonen wie sie derer in Nordskandinavien herrschen. Rauheit und Sanftheit, Kälte und Wärme, wie sie nicht unterschiedlicher auf kleinsten Raum auftreten könnten. Lebendige farbenprächtige Waldregion im Zyklus der Jahreszeiten. Alljährlich wiederkehrende und immer wieder beeindruckende farbenfrohe Naturereignisse. Die Diashow, „Die vier Jahreszeiten im Waldgebirge“ gezeigt in Parallelprojektion, untermalt mit klassischer Musik von Antonio Vivaldi. Unterlegt mit lyrischen Gedichten über diese Landschaftsregion, aus der Feder des Referenten.

 

Multimedia Inhalte

  • Führling
    • Frühlingsboten im Schnee
    • Morgendlicher Tau
    • Frühlingsboten vorm Bauernhaus
    • Blattgrünerwachen
    • Frühjahrs Lichtertanz
    • Obstbaumblühen
    • Löwenzahn – Pusteblume
  • Sommer
    • Wolken und Gewitter
    • Sonnenlichter
    • Sommerlicher Landschaftsmorgen
    • Nebelfelder
    • Rauschendes Naß
    • Sommer am Almschachten
    • Sonnenblumen
  • Herbst
    • In der Klamm
    • Herbstliches Lindenwerk
    • Herbstwald
    • Herbstgold
    • Grenzlandschaft Schöneben
    • Lichterschatten am Lusen
    • Waldsee Plöckensteiner See
    • Sonnenlichter im Geäst
  • Winter
    • Eisiges Blattgut
    • Zugeschneites Bauernhaus
    • Raureif im Geäst
    • Winterzauber am Kohlschachten
    • Eisgebilde
    • Winter am Zwercheck
    • Schneebeckte Wasser an der Widra
    • Im Reich der Arbermandl

Fotos zum Thema

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Grenzbetrachtungen

Fotoimpressionen an der Grenze zwischen Bayern und Böhmen

Der Bayerische Wald und der Böhmerwald bilden zusammen das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas. Diese Einmaligkeit in unserem Kulturraum wird durch den Grenzverlauf beider Staaten unterbrochen. Die Grenze steht in Mitten der unendlichen Weite von Wald und Natur und ist in diesem Jahrzehnt doch so dramatischen Umwälzungen unterzogen worden. Ausgehend von den bekannten Grenzorten Bayerisch Eisenstein und Zelezna Ruda wird die Grenze in ihrem Verlauf bis zum jahrhundertealten Dreiländereck am Dreisesselmasiv betrachtet. Dabei stehen die landschaftlichen und kulturellen Höhepunkte entlang dieser imaginären Linie zwischen zwei Staaten im Blickwinkel der Betrachtung. Der Diavortrag in Überblendtechnik zeigt Ihnen fotografische Höhepunkte an der ehemaligen Nahtstelle zwischen zwei unterschiedlichen Welten, die sich in den letzten Jahren grundlegend geändert haben.

Das grüne Dach Europas – Bayerischer Wald und Böhmerwald

Von den imposanten Gipfeln des Bayerischen Waldes öffnet sich ein weiter Blick in das umliegende Waldland. Die riesigen Wälder dieses Landstriches prägen nicht nur das typische Erscheinungsbild dieser Landschaft, sondern bestimmten auch dessen Namen – Bayerischer WALD und BöhmerWALD. Der Wald ist hier so alt, wie die Landschaft selber. Urwald breitet sich an den geschützten Hängen der Berge des Hauptkammes aus. Hier fand auch die Besiedelung und die Rohdung des Waldes an den Mächten der Natur ihr natürliches Ende. Der Wald blieb uns somit seit Generationen vererbt, zur Nutzung, aber auch zur Erhaltung dieses Naturraumes. Nordwald, Böhmerwald und Bayerischer Wald. In diesen Bezeichnungen steckt noch die Ehrfurcht der Menschen über viele Jahrhunderte für diese riesige Waldlandschaft nördlich der Donau.

Multimedia Inhalte

  • Das grüne Dach Europas
  • Bayerisch Eisenstein / Zelezna Ruda – Stadt an der Grenze
  • Hochweiden im Waldmeer – Schachten im Bayerischen Wald
  • Nationalpark Sumava
  • Der Rachel
  • Hochmoore und Filze im Sumava
  • Nationalpark Bayerischer Wald
  • Der Gebirgsfluß Widra
  • Der güldene Lusen
  • Forstbezirk Pürstling
  • Goldene Steige
  • Triftanlagen in Böhmen
  • Schwellen im Bayerischen Wald
  • Plöckenstein und Dreisessel
  • Dreiländereck

Foto zum Thema

Diese Diashow benötigt JavaScript.